Werkstätten Tag 2016

Chemnitz – Vom 20. bis 22. September findet in Chemnitz der bundesweit größte Kongress zum Thema Arbeit und Behinderung statt.

Beim „Werkstätten:Tag 2016“ werden dabei zirka 2.000 Menschen mit und ohne Behinderung erwartet, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Im Vordergrund des Kongresses steht dabei unter anderem die Weiterentwicklung der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben.  Aber auch Zukunftsperspektiven und neue Arbeitsgebiete sollen auf dem Kongress betrachtet und diskutiert werden.

Besonders die Wünsche, Ideen, Forderungen und Erwartungen der Menschen mit Behinderung sollen im Dialog mit Fachkräften und Geschäftsführern der Werkstätten gehör finden.  Neben den Diskussionsrunden und den Vorträgen erwartet die Kongressbesucher am Mittwoch ein vielfältiges Workshopangebot. Gerade in der heutigen Zeit spielen Werkstätten eine wichtige Rolle, um Menschen mit Behinderungen eine sinnvolle Beschäftigung zu ermöglichen.

Die Werkstätten Tage werden von einem bunten Rahmenprogramm begleitet. Dabei wird unter anderem der Blick in verschiedene Chemnitzer Werkstätten ermöglicht. Am Mittwochabend erwartet die Teilnehmer mit dem „Traumkonzert“ auch ein musikalisches Highlight. Dieses wird gemeinsam von Menschen mit und ohne Behinderung gestaltet.

Der Werkstätten Tag findet alle vier Jahre statt und ist für dieses Jahr bereits vollständig ausgebucht.