Bei der Jahresinventur fällt Wahida mit 236 Kilo ins Gewicht

Dresden – Langsam und behutsam schlittert Wahida zusammen mit ihrem Pfleger am Morgen übers Eis. Ganze 236 kg bringt die 7 Monate alte Trampeltierstute auf die Waage. Im Dresdner Zoo steht mit dem Wiegen, Messen und Zählen aktuell die jährliche Jahresinventur an. Traditionell auch die Zeit Bilanz zu ziehen.

Bei der jährlichen Inventur werden alle Tiere genau unter die Lupe genommen. Bei Elefant oder Giraffe sind die Bestände zwar das ganze Jahr über bekannt, bei Vögeln und kleinen Säugern ist diese Prozedur jedoch nicht so einfach. Die Erdmännchen-Gruppe unter Zuchtpaar Horst & Hilde wurde mit 12 Tieren erfasst. Nächstes Jahr wird sich für die Tiere und Besucher des Dresdner Zoo einiges ändern. Derzeit leben knapp 1.600 Tiere und 270 Tierarten im Dresdner Zoo. Ganz besonders hat sich der Dresdner Zoo im Juli über den Nachwuchs der Panda-Drillinge gefreut. Ein Erfolg war auch die Aufzucht des Goldtakin Jungtiers. Für 2017 kündigt sich schon jetzt süßer Nachwuchs an. Die Einnahmen des Zoos sind im vergangenen Jahr um 6 Prozent auf 3 Millionen Euro gesunken. Ein großer Kostenfaktor stellt das Futter mit 300.000 Euro dar. 15 Tonnen Rindfleisch, mehr als 100 Tonnen Heu und 10.000 Eier haben die Tiere gefressen.

© Sachsen Fernsehen