Ab in den Süden! Mitteldeutschen Flughäfen starten in die Wintersaison

Leipzig/Dresden – Die Mitteldeutsche Flughäfen starten in die Wintersaison. Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, sehnen sich viele nach Sonne, Strand und Meer. Mit den neuen Winterflugplänen der Airports Leipzig/Halle und Dresden können nun die begehrten Reiseziele öfter und einfacher erreicht werden.

Neu ab Leipzig/Halle ist der Flug nach Marrakesch. Die Stadt im Südwesten Marokkos konnte sich in diesem Jahr an einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Ebenfalls neu in der Wintersaison ist der Ausbau des Angebots von Ryanair: Der Billigflieger steuert London vier Mal pro Woche an.

In Dresden werden Málaga und Paphos ab sofort angeflogen. Darüber hinaus wird die Verbindung mit Amsterdam fortgesetzt. Die Angebote von Dresden auf die Kanaren und nach Mallorca werden ebenso ausgebaut. Lanzarote und Madeira sind nun nonstop erreichbar.

Die neuen Zahlen an den mitteldeutschen Flughäfen bestätigen aber auch einen bundesweiten Trend: Das Reiseverhalten der Deutschen wird zunehmend von Terrorängsten gebremst.

„Das Reiseverhalten hat sich der Terrorangst in diesem Jahr beugen müssen, vor allem bei Zielen in Nordafrika. Sehr gefragt sind zurzeit Länder wie Spanien oder Portugal, aber auch Griechenland. Wir gehen aber davon aus, dass diese besagten Einbrüche nicht kompensiert werden können“, so Uwe Schuhart, Konzernpressesprecher Mitteldeutsche Airport Holding.

Mehrere Fluggesellschaften bieten inzwischen Anschlüsse zu Metropolen und Urlaubsorten. Damit ist von den mitteldeutschen Flughäfen nahezu jedes Ziel weltweit mit einem einzigen Umstieg erreichbar.

Zum Sommer soll das Angebot weiter ausgebaut werden. Der Winterflugplan ist bis zum 25. März 2017 gültig.