Wir wollen unser Stadtbad Leipzig zurück!

In diesen Hallen haben sich Leipzigerinnen und Leipziger dem puren Badevergnügen hingegeben. Erbaut wurde das Leipziger Stadtbad im Jahr 1916. Das Wellenbad in der Eutritzscher Straße war das erste seiner Art in ganz Europa.

Doch damals hatten nur die Herren der Schöpfung den La Ola-Spaß. Mit der Damensauna im maurischen Stil hatten hingegen die Frauen ein orientalisches Feeling das dem in einem echten Hamam gleich kam.

Ursprünglich als Waschhaus konzipiert, bot das Stadtbad eine Vielzahl an Wannen- und Schwitzbädern und sogar Badespaß für Hunde.

Jetzt – 100 Jahre später – wird hier nicht mehr geplanscht, dafür aber in der ehemaligen Männerschwimmhalle gefeiert. Denn diese wurde von der Förderstiftung Leipziger Stadtbad 2008 als Veranstaltungslocation neueröffnet.

Seit nun zehn Jahren kümmert sich die Stiftung um die Sanierung und Wiederbelebung dieses historischen Denkmals.

Die Becken wieder mit Wasser gefüllt zu sehen ist das große Ziel der Stiftung. Zusammen mit Investoren und der Stadt Leipzig soll bis Ende des Jahres an einem Konzept für eine Wiederinbetriebnahme des Stadbades gearbeitet werden.

100 Jahre Stadtbad und zehn Jahre Förderstiftung – dieses Doppeljubiläum muss gefeiert werden. Vom 11. bis 18. Spetmeber 2016 wird diese ereignisreiche Festwoche in und um das Stadtbad stattfinden.