York-Gebiet kommt nicht zur Ruhe

Chemnitz – In der Nacht zum Freitag rückten insgesamt 14 Feuerwehren mit 34 Einsatzkräften zu einem Wohnungsbrand in der Clausewitzstraße aus. Eine Person wurde verletzt, vier weitere Bewohner der betreffenden Wohnung wurden in Sicherheit gebracht.

Die Mieter eines Chemnitzer Plattenbaus im York-Gebiet kommen einfach nicht zur Ruhe: Am Sonntag stürmten SEK-Beamte eine Wohnung in der Clausewitzstraße, am späten Donnerstagabend hat es im gleichen Wohnblock gebrannt.

Wie die Feuerwehr Chemnitz mitteilte, war kurz vor 23.00 Uhr in der Küche einer Erdgeschosswohnung Feuer ausgebrochen. Es kam außerdem zu starker Rauchentwicklung im Treppenhaus.

Vier Bewohner (m: 39,7,11,13) der Wohnung wurden in ein anderes Quartier gebracht. Eine Bewohnerin (37) kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.

Ein Brandursachenermittler wird heute vor Ort sein. Zum Sachschaden ist noch nichts bekannt.

Nach ersten Erkenntnissen war eine Dunstabzugshaube in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen und das Haus belüften.

Die Feuerwehr war mit 14 Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften vor Ort.

Zur Schadenshöhe ist noch nichts bekannt.