Zentralbibo im Kulti: Elke Heidenreich kommt zur Eröffnung

Dresden – Am Kulturpalast kommen die Bauarbeiten voran. Die neuen Mieter stehen schon in den Startlöchern ihre Räume zu beziehen, darunter auch die Städtische Bibliothek. Der Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden,  Arend Flemming, besuchte am Freitag die Baustelle. Anfang 2017 ziehen die Jugendbibliothek und Musik- und Hauptbibliothek aus dem WTC in den Kulturpalast.

Die Haustechnik ist an den Decken fertig installiert. Die Wanddurchbrüche für die Haustechnik werden nun brand- und schallschutztechnisch verschlossen. Die Montage der Kühldecken ist im zweiten Obergeschoss fast abgeschlossen und wird nun im ersten Obergeschoss fortgesetzt. In den öffentlichen Räumen der Bibliothek sind die Trockenbauarbeiten zu großen Teilen fertig und werden nun an den Decken der Büros der Bibliothek fortgesetzt.

Die Zusammenführung von Medienbeständen, Informationstechnik und Kompetenz der Haupt- und Musikbibliothek sowie der medien@age in einem Haus und in zentralster Lage, schafft ein zentrales städtisches Zentrum für das lebenslange Lernen: mehr Platz für Aufenthalt und Medien, etwa 5 000 Quadratmeter öffentliche Bibliotheksfläche, mehr Nutzerplätze für Lernen, Arbeit und Kommunikation mit etwa 450 Plätzen, drei Gruppenarbeitsräumen und verschiedenen Leselounges, bessere Möglichkeiten für Schulungen und Veranstaltungen in einem Veranstaltungsraum mit Trennwand für unterschiedlich große und parallel stattfindende Veranstaltungsformate, einem Schulungsraum und Veranstaltungsfläche im Foyer 2. OG sowie Mitnutzung der Säle im Haus, moderne technische Ausstattung zur Nutzung und Präsentation aller Medienarten sowie des Internets, zum Lernen sowie für die Arbeit mit digital unterstützten Veranstaltungs- und Ausstellungsformaten. Die neuen Bedingungen ermöglichen 54 Stunden Öffnungszeit pro Woche, montags bis samstags von 10 bis 19 Uhr.

In den Bibliotheksräumen wird noch bis 30. Dezember 2016 gebaut. Am 2. Januar 2016 sollen die Räume an die Nutzer übergeben sein und die Ausstattung beginnen. Die Umzugskosten in Höhe von 160 000 Euro sind im Haushalt der Städtischen Bibliotheken eingeplant.

Die Eröffnung findet Ende April mit einem großen Fest statt. Die Autorin Elke Heidenreich hat für das Programm bereits zugesagt.

Im Konzertsaal ist die Decke inzwischen fertig. Gegenwärtig werden die Wandelemente gesetzt und der Druckboden sowie die Brüstungen der Geländer im  1. und 2. Rang montiert. Als nächstes werden die Holzfurniere an die Wände gebracht.