Zoo Leipzig: Besucherrekord und Ausblick auf 2017

Leipzig – Der Zoo Leipzig kann auf ein spannendes Jahr 2016 zurückblicken und verbucht neuen Besucherrekord.

 

 

Auch aufgrund vieler Neueröffnungen und den Zuschauermagneten,  Koalabär Oobi- Ooobi verbuchte der Zoo Leipzig einen neuen Besucherrekord.
Für den Schreckmoment 2016 sorgten die beiden Löwen Majo und Motshegetsi, als beide im September den Wassergraben ihres Freigeheges überwinden konnten. Motshegetsi wurde im Laufe der Sicherung des Zoos erschossen. Majo, und seine neue Kameradin, Katze Kigali, wurden seit Mitte der Woche nach und nach zusammengeführt.
Aber auch auf das neue Jahr freut sich Zoodirektor Dr. Jörg Junhold, da man auch in 2017 vieles neues im Zoo Leipzig erwarten kann.Unter anderem wird die Himalaya-Landschaft im Sommer eröffnet, wo unter anderem auch Schneeleoparden ein neues Zuhause finden sollen. Außerdem werden neue Tiere im Zoo erwartet: die australischen Bilbys und die Kronmakis, eine Lemuren-Art aus Madagaskar. Auch von der Zahl der Gäste erwartet man vieles, Zoodirektor Jörg Junhold peilt eine ähnliche Besucherzahl wie im vergangenen Jahr an.
Das Ziel für das nächste Jahr steht fest, doch auch beim Bezahlen des Tickets gibt es Neuerungen. So setzt der Zoo auf die Spendenbereitschaft der Besucher: jeder kann, wenn er möchte, einen extra Euro für den Artenschutz auf das Ticket drauflegen.