Zwei Tote nach LKW-Unfall auf A4

Dresden – Bei einem schweren Lastwagen-Unfall am Autobahndreieck Dresden-West sind am Dienstagvormittag zwei LKW-Fahrer ums Leben gekommen.

Bei einem verhängnisvollen Unfall am Autobahn-Dreieck Dresden West sind heute zwei Menschen ums Leben gekommen. Gleich vier Laster waren miteinander kollidiert. Den Rettungskräften vor Ort zeigte sich ein Bild der Verwüstung:

Die Autobahn 4 am Dreieck Dresden-West gleicht einem Trümmerfeld. Hier sind am Dienstagmorgen vier Lastwagen aufeinandergeprallt und hatten sich ineinander verkeilt. Für zwei LKW-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Sie verstarben noch am Unfallort. Ein dritter Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Vierte blieb glücklicherweise unverletzt. Bei der Bergung der verunfallten Fahrzeuge mussten ausströmendes Benzin und die Ladung eines LKW gesichert werden.

Erst am Montagabend war ein Schwerlasttransporter am Autobahndreieck Nossen, nur Kilometer von der Unfallstelle entfernt, von der Fahrbahn abgekommen und durch das Brückengeländer gebrochen. Glücklicherweise konnte er das Fahrzeug noch abfangen. Warum es gerade auf der Autobahn 4 in letzter Zeit so häufig kracht, könnte laut Polizei an den vielen Baustellen und der Unachtsamkeit der Fahrer liegen.

 
Die Führerhäuser zweier LKW sind komplett zerstört

Die Polizei war am Dienstag mit einem Großaufgebot im Einsatz. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 750.000€.