1.000 Euro Geldstrafe für Chemnitzer FC

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Chemnitzer FC zu ener Geldstrafe in Höhe von 1.00 Euo verurteilt.

Laut DFB wurde der CFC  in einem Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro belegt.

In der zwölften Minute des Drittliga-Meisterschaftsspiels beim SV Babelsberg 03 am 1. Dezember 2012 wurde im Chemnitzer Zuschauerblock ein Bengalisches Feuer abgebrannt.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Quelle: Deutscher Fußball-Bund