1. FC Lok Leipzig siegt über SV SCHOTT Jena

Das Testspielwochenende des 1. FC Lok Leipzig geht erfolgreich zu Ende. Am Samstag schlug man Union Sandersdorf mit 4:2 und auch die Testpartie am Sonntag gegen SCHOTT Jena konnten die Leipziger für sich entscheiden. +++

In der ersten Halbzeit war Lok klar das bessere Team. Mit einem gut heraus gespielten Tor gingen die Leipziger in Führung. Der engagiert spielenden Verbandsligist aus Jena schaffte es nicht, der Lok-Abwehr gefährlich zu werden.

Chefcoach Mike Sadlo wechselte fröhlich durch, in der zweiten Hälfte stand nur noch ein Spieler der Anfangself auf dem Platz. Vielleicht war das der Grund, warum Lok Leipzig wesentlich schwächer spielte als in der ersten Halbzeit.

Erst in der Schlussphase fingen sich die Leipziger und übernahmen wieder die Spielkontrolle. Mehr als das 2:0 brachten sie dann aber auch nicht mehr zu stande, das Spiel gegen Sandersdorf steckte dem Team aus Leipzig noch deutlich in den Knochen.

Fazit des Testspiels: Hätte heute nicht der SV SCHOTT Jena, sondern eines der Teams aus der kommenden Oberliga-Saison auf dem Platz gestanden, die Leipziger hätten wahrscheinlich verloren. Mike Sadlo muss noch viel Ruhe und Ordnung in die Mannschaft bringen, damit der Aufstieg gelingt…