1. FFC Fortuna Dresden verliert Spitzenspiel in der Frauenfußballregionalliga

Die Dresdnerinnen verloren das Spitzenspiel am Sonntagnachmittag gegen die direkten Kontrahentinnen vom FC Viktoria Berlin mit 0:1 und bleiben damit fünfter in der Tabelle.+++

In der Frauenfußballregionalliga Nordost haben die Mädels vom 1.FFC Fortuna Dresden den Sprung auf den dritten Tabellenplatz verpasst. Die Dresdnerinnen verloren das Spitzenspiel am Sonntagnachmittag gegen die direkten Kontrahentinnen vom FC Viktoria Berlin mit 0:1 und bleiben damit fünfter in der Tabelle.

Das Spiel war insgesamt sehr ausgeglichen und wurde von den Abwehrreihen dominiert. So waren Torchancen Mangelware und früh war klar: wer hier drei Punkte mitnehmen wollte, musste eine der wenigen Chancen nutzen.

Die erste richtige Chance bot sich Caro Härling von den Fortunen. Doch leider war sie nicht mit Fortuna im Bunde und so traf sie mit ihrem wunderschönen Freistoß nur die Latte.

Die Berlinerinnen dagegen hatten kurz nach dem Seitenwechsel mehr Glück. Nach einem Einwurf von der rechten Seite wird die Dresdner Abwehr komplett ausgetanzt und nach überlegter Hereingabe von der Grundlinie muss Hülya Kaya nur noch den Fuß hinhalten.

Auch Dresdens Trainer Andreas Pach sah ein ausgeglichenes Spiel mit glücklicherem Ende für die Gäste.

Statement Andreas Pach, Trainer 1. FFC Fortuna Dresden im Video

Die Dresdnerinnen aber steckten nicht auf und kämpften bis zum Schluss um den Ausgleich. Der wäre auch tatsächlich fast noch gelungen: aber wieder war es Caro Härling, die nur das Aluminium traf. So blieb es beim 0:1 doch Caro Härling ist sich sicher, das es nächste Woche beim Tabellenführer Union Berlin besser klappt mit Fortuna.

Statement Carolin-Sophie Härling, Spielerin 1. FFC Fortuna Dresden im Video

Denn schließlich heißt der Verein nicht umsonst 1.FFC Fortuna Dresden.