1. Preis für Dresdner Frauenzentrum „sowieso“

Das Frauenzentrum “sowieso“ in Dresden auf der Angelikastraße hat am Mittwoch den 1. Preis des Frauenpreises der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag gewonnen. +++

Der Verein hat den mit 700 Euro dotierten Preis erhalten, weil er sich seit 20 Jahren in der Frauenarbeit engagiert. Sie bieten Beratungen zu den Themen Gewalt, Missbrauch, Behinderung und Arbeitslosigkeit, die Frauen erfahren haben, an.

Der Verein will das Preisgeld in erster Linie in Baumaßnahmen in das Vereinshaus investieren. 

Interview mit Cornelia Hähne, Vorstand des Vereins

Für den Frauenpreis 2011 anlässlich des 100. Internationalen Frauentages hatten sich 50 Initiativen und Verbände aus ganz Sachsen beworben.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!