1 x Silber für Deutschland

Tobias Angerer hat die Durststrecke der deutschen Langläufer beendet und bei den OlympischenSpielen in der 30- Kilometer Doppelverfolgung Silber geholt.

LANGLAUF
30 KILOMETER DOPPELVERFOLGUNG DER MÄNNER

Angerer musste sich am Samstag im Schlussspurt nur Marcus Hellner aus Schweden geschlagen geben.
Die Bronzemedaille ging ebenfalls an Schweden. Johan Olsson, der fast die Hälfte des Rennens in Führung lag, wurde Dritter. Top-Favorit Petter Northug aus Norwegen ging leer aus. In der Schlussrunde gab es bei ihm  Probleme mit seinem Skistock und er musste abreißen lassen. Somit waren alle Chancen auf eine Medaille dahin. Das gute deutsche Abschneiden komplettierte Jens Filbrich, der Sechster wurde. René Sommerfeld belegte Platz 21, Tom Reichelt wurde 35. Axel Teichmann war krankheitsbedingt nicht am Start.

SKI ALPIN
SUPER G DER FRAUEN

Andrea Fischbacher hat die erst Medaille für das österreichische Skiteam geholt. Die 24- Jähre siegte im Super G und verwies die Slowenin Tina Maze auf auf den Silberrang.  Platz drei und damit Bronze holte sich Top- Favoritin Linsey Vonn aus den USA. Maria Riesch wurde am Ende Achte, war aber dennoch mit ihrer Leistung zufrieden. Gina Stechert wurde 15. und Viktoria Rebensburg landete auf Rang 28.

SKISPRINGEN VON DER GROßSCHANZE

Georg Ammann ist seiner Favoritenrolle auch beim Springen von der Großschanze gerecht geworden und holte sich damit sein zweites Olympia- Gold. Der Schweizer triumphierte vor dem Polen Adam Malysz und dem Österreicher Gregor Schlierenzauer. Bester Deutscher wurde Michael Neumayer. Der Berchtesgadener sprang auf Rang sechs. Michael Uhrmann, Andreas Wank und Martin Schmitt enttäuschten auf den Plätzen 25, 28 und 30.

Bei den Eischnelllauf und Short Track-Entscheidungen konnten die deutschen Athleten bei der Medaillenvergabe kein Wort mitreden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar