10.000 Leipziger forschen mit

Leipzig – Wie entstehen Volkskrankheiten und wie können diese frühzeitig erkannt werden ? Diese und viele weitere Fragen sollen mit der Life-Adult-Studie zumindest ansatzweise beantwortet werden.

Vom Jahr 2011 bis 2014 nahmen rund 10.000 Leipziger Bürger zwischen 20 und 80 Jahren an der Basisuntersuchung. Mit der Nachuntersuchung wird die Studie nun fortgesetzt. Dieselben Teilnehmer werden wieder aufgefordert, sich erneut zu beteiligen.

Insgesamt 12 Institute und Kliniken vorwiegend aus Leipzig beteiligen sich an der Life-Adult-Studie, die sachsenweit die größte epidemiologische Studie zur Volksgesundheit ist. Nach der Basisuntersuchung kamen die Wissenschaftler bereits zu einigen Vorergebnissen. So soll sich zum Beispiel starkes Übergewicht auch auf das Gehirn und seine Fähigkeiten auswirken.

Mit den Ergebnissen der Langzeitbeobachtung erhoffen sich die Wissenschaftler ein tieferes Verständnis über die Ursachen und Auslöser der sogenannten Zivilisationskrankheiten. Die Nachuntersuchungen laufen bis Mitte 2020.