10-jähriger Radfahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht

OT Hilbersdorf: Bereits am vergangenen Freitagnachmittag zog sich ein 10-jähriger Junge bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Klarastraße/Gneisenaustraße schwere Verletzungen zu. 

Die Unfallzeit war gegen 15.45 Uhr. Der Junge fuhr mit seinem Mountainbike auf dem linken Gehweg der Klarastraße in Richtung Hilbersdorfer Straße. Ohne anzuhalten und auf den Verkehr zu achten fuhr das Kind über die Gneisenaustraße und stieß dabei mit der Beifahrerseite eines fahrenden Pkw zusammen. Der Pkw fuhr auf der Gneisenaustraße in Richtung Klarastraße.

Durch die Kollision stürzte der Junge und verletzte sich. Ein Mann, der später in Richtung Frankenberger Straße weiterlief, half dem Kind beim Aufstehen. Der am Unfall beteiligte Autofahrer erkundigte sich bei dem Jungen, ob alles in Ordnung sei und fuhr dann weiter. Bei dem Auto soll es sich laut Polizei um einen schwarzen Ford gehandelt haben.

Am Abend erzählte der 10-Jährige aufgrund seiner Verletzungen und Schmerzen seiner Mutter von dem Unfall. Das Kind wurde dann für zwei Tage stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Kindesmutter meldete der Polizei am Samstag den Unfall.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdachts der Unfallflucht aufgenommen und sucht den flüchtigen Fahrer des schwarzen Ford. Wer hat den Verkehrsunfall wahrgenommen und kann zu diesem Pkw und/oder dessen Fahrer Hinweise geben?
Ein wichtiger Zeuge ist für die Ermittler jener Fußgänger, der dem Kind nach der Kollision beim Aufstehen half. Der Mann wird gebeten, sich mit der PD Chemnitz-Erzgebirge, Tel. 0371 3872319, in Verbindung zu setzen, ebenso wie andere Unfallzeugen.