10 Millionen Euro für Denkmalpflege

In diesem Jahr stehen für den Erhalt und die Pflege von Kulturdenkmalen im Landesprogramm Denkmalpflege erneut 10 Millionen Euro zur Verfügung.

Innenminister Albrecht Buttolo: „Es war mir ein besonderes Anliegen, dass wir trotz Wirtschaftskrise für das Landesprogramm Denkmalpflege auch in diesem Jahr wieder Landesmittel in beträchtlichem Umfang zur Verfügung stellen können. Sachsen ist ein geschichts- und kulturbewusstes Land, die Förderung dient dem Erhalt der einzigartigen Denkmallandschaft im Freistaat.“

Die Denkmalschutzförderungsverordnung ist rückwirkend zum 01. Januar dieses Jahres in Kraft getreten. Damit können Kulturdenkmale auch nach den Änderungen im Zuge der Verwaltungsreform weiterhin landesweit einheitlich gefördert werden. Im Bereich der Denkmalpflege wurden mit der Verwaltungsreform effizientere und bürgerfreundlichere Strukturen geschaffen. S

o wurde insbesondere das Landesprogramm Denkmalpflege kommunalisiert, d.h. überwiegend den sachnäheren Landkreisen und Städten, soweit sie untere Denkmalschutzbehörden sind, als Aufgabe übertragen. Vorher waren ausschließlich die Landesdirektionen dafür zuständig. Der Freistaat Sachsen hat nach der Wiedervereinigung große Anstrengungen für den Erhalt und die Pflege der Kulturdenkmale unternommen und wird dies auch in Zukunft tun.

Seit 1991 sind über verschiedene Förderprogramme die sächsischen Städte sowie speziell der bauhistorische Bestand mit über 1,4 Mrd. Euro Fördermittel bedacht worden. Durch das Landesprogramm Denkmalpflege sind dabei allein 421,9 Mio. Euro Fördermittel geflossen.Im Freistaat Sachsen gibt es ca. 105.000 Bau- und Kunstdenkmale sowie ca. 13.000 archäologische Denkmale.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium des Innern

++

Lust auf einen schönen Film? Unsere Kinotipps helfen weiter!