100.000ster Besucher im Albertinum Dresden

Fast auf den Tag genau vier Monate nach der Wiedereröffnung konnte am Donnerstag der 100.000ste Besucher im Albertinum Dresden begrüßt werden. Ein Gast aus Düsseldorf wurde von den Direktoren in Empfang genommen. +++

„Das Albertinum ist sehr schnell zum Anziehungspunkt für Besucherinnen und Besucher aus aller Welt geworden“, so Prof. Dr. Martin Roth, Generaldirektor der Staatlichen Kunstsamm­lungen Dresden. „Aber nicht nur die Kunstwerke und das neue Museumskonzept haben sich als Publikumsmagneten erwiesen, auch die neue Architektur ruft viele begeisterte Reaktionen hervor. Das ist ein toller Erfolg, nachdem das Haus so lange geschlossen war.“

Am 20. Juni 2010 wurde das neue Albertinum, Heimstatt der Galerie Neue Meister und der Skulpturensammlung, wiedereröffnet und präsentiert seither Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart. Die Bestände beider Museen mit Malerei von Caspar David Friedrich bis Gerhard Richter sowie Skulpturen von Rodin bis ins 21. Jahrhundert besitzen weltweit einen bedeutenden Ruf. Den Anlass für eine Neukonzeption des Albertinums gab das Jahrhunderthochwasser der Elbe und ihrer Nebenflüsse im Jahr 2002.

Quelle: Staatliche Kunstsammlungen Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!