100 g Durchschnitt in der Liebknecht-Schule

Vom 19. bis zum 22. August hat in der Karl-Liebknecht-Schule in Chemnitz das Kunst- und Kulturfestival Begehungen statt gefunden.

Unter dem Motto „100 g Durchschnitt bitte“ befassten sich 55 Künstler mit der Frage, wie viel Individualität in unserem genormten Alltag noch möglich ist. Die Macher der Begehungen sind 9 Chemnitzer denen die Stadt und ihre Entwicklung am Herzen liegt und die etwas bewegen möchten.

Interview: Marcel Hartwig – Pressesprecher Begehungen

Entgegen dem Motto waren die Kunstwerke weit mehr als nur 100 Gramm und alles andere als durchschnittlich. Viele Besucher nutzten die Chance die Werke einfach wirken zu lassen oder mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.

Bei der Installation „Der kürzeste Weg“ von Heidi Morgenstern konnte jeder der wollte sogar Platz nehmen und zu einem Teil der Kunst werden. Außerdem gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Live-Musik, wie die musikalische Wanderung durch die Ausstellung.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung