1000 Kinder kommen mit ihren Plüschtieren ins Teddy-Krankenhaus in Dresden

Ab 13. April besuchen Kinder aus 52 Dresdner Kindergärten mit Ihren Kuscheltieren das “Teddy-Krankenhaus“ in der Uniklinik in Dresden. Wie auf spielerische Art die Angst vorm Doktor genommen wird, sehen Sie unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Vom 13. bis 15. April strömen wieder Kinder aus 52 Dresdner Kindergärten mit ihren Lieblings-Kuscheltieren ins Teddy-Krankenhaus. Das öffnet im Foyer der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendheilkunde des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus zum 7. Mal seine Pforten.

Dieses studentisch organisierte Projekt bietet für einen Zeitraum von drei Tagen interessierten Knirpsen die Möglichkeit, hautnah und trotzdem mit Abstand den Klinikbetrieb zu erleben.

Ziel des Projekts ist es, Kindern auf spielerische Art die Angst vor Ärzten und dem Krankenhaus zu nehmen. In diesem Jahr sind auch erstmalig die Zahnmediziner als TeddyZahnärzte mit dabei. Die Klinikschule beteiligt sich auch mit Veranstaltungen, genauso wie die Medi-Clowns.

DRESDEN FERNSEHEN hat der Teddyklinik bereits in den vergangenen Jahren einen Besuch abgestattet. Sehen Sie hier dazu das Video.

Quelle: Technische Universität Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar