11.000 Lehrstellen weiterhin unbesetzt

Dresden - Die Sommerferien stehen kurz vor der Tür. Doch noch immer haben 8.900 Jugendliche keinen festen Ausbildungsplatz. Dabei stehen die Chancen gut, die Bundesagentur für Arbeit meldet 11.000 freie Lehrstellen in Sachsen.

Insgesamt 19.148 sächsische Jugendliche hatten sich zwischen Oktober und Mai bei der Arbeitsagentur bezüglich einer Ausbildungsstelle gemeldet. Mehr als 8.800 von Ihnen haben weiterhin keinen Ausbildungsplatz gefunden. Im selben Zeitraum wurden 18.742 Ausbildungsstellen gemeldet. Davon sind fast 11.000 Stellen noch unbesetzt. Besonders gute Chancen haben Bewerber in den Berufen Dachdecker, Fachverkäufer, Speditionskaufmann, Kaufmann Groß- und Außenhandel, Konstruktionsmechaniker, Restaurantfachmann, Werkzeugmacher. Hier kommen auf einen Interessenten gleich fünf Ausbildungsbetriebe. Die Arbeitsagentur rät deswegen zusätzlich zum Wunschberuf auch Alternativen zu entwickeln.

© Sachsen Fernsehen

Denn die Wunschberufe sind seit vielen Jahren unverändert. So entscheiden sich viele junge Menschen für eine Ausbildung zum Verkäufer, Einzelhandelskaufmann, Kfz-Mechatroniker, Kaufmann für Bürokommunikation oder Fachlagerist. Auffällig ist, dass sich jeder dritte der noch suchenden Jugendlichen sich für einen der TOP 10 Wunschberufe entschieden hat. Informationen zu den verschiedenen Berufsbildern finden Schüler unter www.dasbringtmichweiter.de.