12 Landeslisten von Parteien zur Bundestagswahl 2013 zugelassen

Bei der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September haben sich 12 Parteien mit ihren Landeslisten um die Zweitstimme beworben. +++

„12 Parteien bewerben sich mit ihren Landeslisten bei der Wahl zum
18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 um die Zweitstimmen der
Wählerinnen und Wähler in Sachsen“, so Landeswahlleiterin Frau Prof. Dr.
Schneider-Böttcher im Anschluss an die heutige Sitzung des Landeswahlausschusses.
Die Landeslisten folgender Parteien wurden zugelassen (in der Reihenfolge,
wie sie auf dem Stimmzettel stehen werden):

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
DIE LINKE (DIE LINKE)
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Freie Demokratische Partei (FDP)
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)
Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)
Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo)
Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)
Alternative für Deutschland (AfD)
Bürgerbewegung pro Deutschland (pro Deutschland)
FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)
Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)

Zurückgewiesen wurden die Landeslisten der Partei Bibeltreuer Christen
(PBC) und der Partei NEUE MITTE (NM). Beide Parteien konnten nicht die
erforderliche Anzahl von 2 000 Unterstützungsunterschriften vorweisen.
Gegen die Entscheidung des Landeswahlausschusses können die
Vertrauenspersonen beider Parteien bis spätestens kommenden Montag
Beschwerde einlegen. Darüber entscheidet dann der Bundeswahlausschuss
spätestens am 1. August 2013.

Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar