125 Angestellte von LVB-Tochterfirma streiken

Leipzig - Rund 125 Angestellte der LVB-Tochterfirma IFTEC GmbH haben am Mittwochmorgen ihre Arbeit niedergelegt. Sie fordern 200 Euro mehr Lohn.

© Christian Quednow

Von 5 bis 9 Uhr haben heute Morgen etwa 125 Angestellte der IFTEC GmbH ihre Arbeit niedergelegt. Die Tochterfirma der Leipziger Verkehrsbetriebe ist für die Instandhaltung der Fahrzeuge und der Leipziger Infrastruktur des Nahverkehrs verantwortlich. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu dem Streik aufgerufen.

„Wir haben heute vorerst nur den Standort Heiterblick bestreikt, behalten uns aber vor, weiterhin Arbeitskampfmaßnahmen für weitere Betriebsteile durchzuführen.“, erklärt Streikleiter Paul Pjanow gegenüber der LVZ.

 

Die Streikenden fordern 200 Euro mehr Lohn. Für den 6. März sei die nächste Verhandlungsrunde angesetzt. Der heutige Streik habe keine Auswirkungen auf den laufenden Betrieb oder die Fahrgäste, hieß es auf Seiten der LVB. Die IFTEC GmbH beschäftigt aktuell ca. 500 Mitarbeiter. Rund die Hälfte sind im Technischen Zentrum Heiterblick tätig.