13. Februar 2012 in Dresden – Was, Wann, Wo?

Der Überblick im Internet unter www.dresden-fernsehen.de. +++

Seit mehreren Jahren finden anlässlich des Gedenkens an die Bombardierung der Stadt Dresden am 13. Februar 1945 verschiedene Gedenkveranstaltungen statt. Die wohl bekanntesten sind die Gedenkveranstaltung auf dem Heidefriedhof und das stille Gedenken an der Frauenkirche.

In den letzten Jahren kamen durch die zunehmende Politisierung des Tages weitere Veranstaltungen hinzu. So versucht das rechte Aktionsnetzwerk gegen das Vergessen den Tag mit einem Trauermarsch zu politisieren. Als Reaktion darauf hat sich unter anderem das Aktionsbündnis Dresden-Nazifrei gegründet, um diesen Trauermarsch zu verhindern. 

Im Jahr 2010 kam es dann zu einem starken Signal der Stadt, den Tag wieder dem Gedenken an die Opfer zu widmen. Dazu wurde mit über 15.000 Menschen eine Menschenkette um die Dresdner Innenstadt geschlossen.

Auch in diesem Jahr wird es wieder verschiedene Veranstaltungen am 13. Februar geben. Eine wesentliche Veränderung zu den Vorjahren betrifft die städtische Gedenkfeier am Heidefriedhof. Sie wird nicht wie die Jahre zuvor um 11 Uhr, sondern um 15 Uhr stattfinden. Dies ermöglicht allen Besuchern des Heidefriedhofes sich im Anschluss an der Menschenkette zu beteiligen. 

Einen ersten Überblick über die verschiedenen Veranstaltungen wollen wir Ihnen hier bieten: 

13:00Uhr:

Bis 22:00Uhr Stilles Gedenken auf dem Neumarkt (Stadt Dresden)

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e. V.

Bustransfer zum Heidefriedhof: Bürgerinnen und Bürger können den kostenlosen Bustransfer zum Heidefriedhof und zurück nutzen. Die Busse halten an fünf Stellen im Stadtgebiet.
Abfahrtstellen: Neues Rathaus, Bürgerbüro Kreuzstraße (14 Uhr), Tolkewitzer Straße, Haltestelle Kretschmerstraße (13.45 Uhr), Albertplatz, ehemaliges DVB Hochhaus (14.15 Uhr), Rathaus Cotta, Haltestelle Altcotta (14.15 Uhr), Pirnaer Landstraße, Haltestelle Altleuben (13.45 Uhr). Die Rückfahrt erfolgt nach Veranstaltungsende gegen 15.45 Uhr. Alle Busse fahren zunächst in die Innenstadt und halten am Neuen Rathaus. Dort können Sie aussteigen und sich mit vielen Dresdnerinnen und Dresdnern in die Menschenkette einreihen oder Sie fahren mit dem Bus weiter zur Starthaltestelle.

Mahngang „Taterspuren“ (Comeniusplatz)

Veranstalter: Bündnis Dresden Nazifrei 

 

 

 

15:00Uhr:

„Gedenkgang“ auf dem Heidefriedhof (Moritzburger Landstraße 299)

Veranstalter: Landeshauptstadt Dresden

 

Gedenkveranstaltung des Evangelischen Kirche und des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. zum Jahrestag des Bombenangriffes auf Dresden

Ort: Feierhalle des Johannisfriedhofes, Wehlener Straße 13 Begrüßung durch Pfarrer Rainer Petzold (Lukaskirchgemeinde) und Gisela Clauß (Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Stadtverband Dresden), Musik, Gedenkrede Prof. Dr. Werner Patzelt (TU Dresden), Musik, Lesung von Schülerinnen und Schülern der 88. Mittelschule, Musik und Stilles Gedenken auf dem Weg von der Wallot-Kapelle zur Ruhestätte der Bombenopfer, Kranzniederlegung und Totengedenken.

 

16:30Uhr:

Gedenkweg (ab Synagoge)

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e. V.

 

17:00Uhr:

Start der Menschenkette durch Dresden unter dem Motto „Mut Respekt und Toleranz – Dresden bekennt Farbe“ (Start: Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19)

Veranstalter: Stadt Dresden und AG 13. Februar

Den Verlauf der Menschkette finden sie auf der Homepage der Stadt Dresden.

18:00Uhr:

Beginn des Naziaufmarsches: Gedenkmarsch des Aktionsbündnisses gegen das Vergessen

Schluss der Menschenkette

Abendandacht mit Zeitzeugen (Frauenkirche)

Abendandacht mit Zeitzeugen des 13. Februar 1945 einschließlich zentraler Kirchenführung im Anschluss an die Menschenkette. Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden
18:15Uhr: 

Gedenkgottesdienst (Kathedrale, Schlossplatz) mit Bischof Joachim Reinelt 19:00Uhr:

Andacht zum Gedenken an die Zerstörung Dresdens (Trinitatiskirchruine, Trinitatisplatz)

Bitte Kerzen mirbringen!

 

19:30 Uhr:

Friedensgebet zum 13. Februar (Weinbergskirche Trachenberge)

mit Pfarrerin Beate Damm

20:30Uhr:

Ökumenischer Gottesdienst (Kreuzkirche Dresden, Altmarkt)

mit einer Predigt von Friedrich Schorlemmer

 

21:30Uhr:

Stilles Gedenken an der Gedenktafel des ehemaligen „Judenlagers Hellerberge“

Ort: Trachenberge, Radeburger Straße, Ecke Hammerweg (DVB-Haltestelle St. Pauli-Friedhof) bzw. ehemalige jüdische Kaufhäuser, Pieschen, Konkordienplatz/Ecke Oschatzer Straße

 

21:45Uhr:

Geläut aller Dresdner Kirchenglocken

Ab 22:00Uhr:

Nacht der Stille – Wachen und Beten für den Frieden (Frauenkirche, Neumarkt)

Zeit: ab 22 Uhr Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden

Der Kunstdienst der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens trägt mit einer Ausstellung in der Kreuzkirche zur Friedensthematik bei. Unter dem Titel „Glut statt Asche. Gegen Krieg und Gewalt II“ sind bis 4. März Werke aus Malerei, Grafik und Fotografie zu sehen (täglich geöffnet bis 12.Februar 11–15 Uhr, ab 13. Februar 10–17 Uhr). Die ausstellenden Künstler sind: Wolfgang Bruchwitz, Hubertus Giebe, Bernd Hanke, Klaus Hirsch, Volkmar Kühn, Marita Kühn-Leihbecher, Wolfgang Petrovsky, Jürgen Schieferdecker, Christine Schlegel, Frank Voigt.

Quellen:
(1) Presseinformationen der Stadt Dresden,
(2) Presseinformationen des Bündnisses Dresden-Nazifrei,
(3) Informationsmaterial des Bündnisses gegen das Vergessen
(4) Presseinformationen der christlichen Kirchgemeinden Dresdens

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar