13. Januar 2011 – Tag der offenen Tür an sächsischen Hochschulen

„Tag der offenen Tür“, in den sächsischen Hochschulen und Berufsakademie, um mehr junge Menschen zu motivieren, ein Studium in Sachsen aufzunehmen. +++

Wie das Statistische Landesamt dazu mitteilt, bereiten sich im laufenden Schuljahr 2010/11 allein an den allgemein bildenden Gymnasien rund 6 700 Schüler und Schülerinnen auf das Abitur vor. Im Vergleich zum vorangegangenen Schuljahr lernen damit rund 600 bzw. 8 Prozent weniger Schüler in der Jahrgangsstufe 12 an den allgemein bildenden Gymnasien. 2010 verließen rund 6 900 Absolventen mit Abitur die allgemein bildenden Gymnasien.

Das waren auf Grund der demografischen Entwicklung 41 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2000 verringerte sich die Zahl der Abiturienten der allgemein bildenden Gymnasien um mehr als die Hälfte. 2011 wird sich der Rückgang abschwächen und ab 2012 wird die Zahl der Abiturienten wieder leicht ansteigen. An den sächsischen Hochschulen schrieben sich 2010 nach vorläufigen Angaben 19 700 Studienanfänger ein. In 2009 hatten von den rund 21 600 Studienanfängern  die Hälfte auch ihre Hochschulreife in Sachsen, ein Drittel in anderen Bundesländern und ein Sechstel im Ausland erworben.

Im Jahr 2000 blieben noch 61 Prozent der „Landeskinder“ zum Studium in Sachsen und nur 26 Prozent kamen aus anderen Bundesländern und 12 Prozent aus dem Ausland. 2010 gab es insgesamt 1 744 Ersteinschreibungen an den sieben Studienakademien. Im Vergleich zum Vorjahr waren das 7 Prozent weniger und zum Jahr  2000 waren es 12 Prozent mehr Ersteinschreibungen.

Quelle: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!