14-Jährige in Leipzig, Meissen und Böhlen gesucht

14-jährige Leonie aus Böhlen vermisst

Leipzig - Bereits seit Donnerstag, den 3. August, wird die 14-jährige Leonie Havenstein aus Böhlen vermisst. Zuletzt wurde das Mädchen in der elterlichen Wohnung gesehen. Seitdem ist ihr Handy ausgeschaltet und sie meldet sich nicht mehr. Die laufenden Ermittlungen im Freundeskreis der 14-jährigen ergaben, dass sich Leonie auf einem pubertären Abenteuertrip befindet. Sie rebelliert gegen alles und Jeden, deshalb ist nicht auszuschließen, dass sich das Mädchen in gefährliche Situationen begeben könnte. Bekannt ist jedoch, dass sich der Teenager in den vergangenen Tag sowohl in Leipzig als auch in Meißen aufgehalten hat.

Leonie ist 1,80 Meter groß und hat ein scheinbares Alter von 18 Jahren. Weiterhin hat sie eine schlanke, sportliche Figur und spricht akzentfrei mit sächsischem Dialekt. Ihre dunkelblonden, langen und glatten Haare trägt sie meistens zu einem Dutt zusammengebunden. Ein weiteres Erkennungsmerkmal sind ihre blauen Fingernägel, ein Septum-Piercing in der Nasenscheidewand und sie hat zwei durchlochte Ohren (Tunnel). Als Accessoire trägt die 14-jährige meist ein eng anliegendes Stachelhalsband. Bei ihrem Verschwinden hatte sie außerdem einen schwarzen Rucksack der Marke Nike mit Bekleidung bei sich.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Update: Leonie ist auch Dank der großen Mithilfe wiedergefunden worden.