1:4-Klatsche für SC Borea

Die Mannschaft von Trainer André Müller hatte beim Landesliga-Spiel am Freitag gegen den FC Eilenburg zur Halbzeit bereits 1:0 geführt. Nach der Pause begann ein Schützenfest. +++

Zu früh gefreut! Der SC Borea hat sich im Landesliga-Spiel gegen den FC Eilenburg am Freitag die 1:0-Führung vor der Halbzeit durch vier Gegentore wieder nehmen lassen.

Jonathan Schulz hatte die Dresdner in der 33. Minute per Kopfball in Führung gebracht. Danach war für die Mannschaft aus Dresden im Eilenburger Ilburg-Stadion aber die Luft raus.

In der zweiten Halbzeit veranstaltete der konditionell stärkere FC Eilenburg in einer guten Viertelstunde ein richtiges Schützenfest. Erst erzielte Dennis-Sven Radig in der 51. Spielminute den Ausgleichstreffer. Anschließend verwandelte erst William Gohr und dann eine Minute später Christopher Blümel. Der Schlusstreffer zum 4:1 gelang Florian Mende in der 67. Minute.

Trotz des hohen Sieges wurde Eilenburgs Trainer nach dem Spiel nicht überheblich.

Interview im Video mit Olaf Schaller, Trainer FC Eilenburg

Der SC Borea steht jetzt auf dem unglücklichen 14. Tabellenplatz. Nächste Chance nach oben zu rücken ist am 1. September. Dann geht es gegen Radebeul. ++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!