14 Polizisten jagen verwirrten Ausreißer

Rodewisch/Reichenbach: Bei der Fahrt im Rettungswagen hat ein 50-Jähriger die Beherrschung verloren.

Der offenbar geistig verwirrte Mann begann kurz vor seiner Einlieferung ins Fachkrankenhaus Rodewisch plötzlich zu randalieren und floh schließlich.

14 Beamte waren mit sieben Autos unterwegs, um dem folgenden Treiben ein Ende zu bereiten. Noch in Rodewisch hatte der 50-Jährige auf der Lengenfelder Straße einen Kleintransporter gestoppt und den Fahrer um Hilfe gebeten. Als der daraufhin aus dem Auto stieg, setzte sich der Verwirrte ans Steuer und brauste Richtung Reichenbach davon.

Auf dem Weg dorthin streifte er einen entgegenkommenden Opel, fuhr allerdings unbeeindruckt weiter. In Reichenbach kam er wenig später von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Hang. Der Mann verließ den geborgten VW und kletterte über einen Zaun an der Burgstraße. Auf dem Grundstück hielten ihn schließlich zwei Augenzeugen fest. Sie alarmierten die Polizei, die den Ausreißer wenig später festnahm.

Noch am Abend kam er dann in das Fachkrankenhaus nach Rodewisch. Bilanz der „Spritztour“ sind gut 1.500 Euro Sachschaden und fünf Strafanzeigen.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung