15. Internationaler Weltblutspendetag – Zu wenig Blut in Sachsen

Leipzig – „Spende _lut beim R_ten Kreuz. Erst wenn’s fehlt, f_llt es _uf!“ Unter diesem Motto steht dieses Jahr der Weltblutspendetag.

 

Jährlich am 14. Juni erinnert die Weltgesundheitsorganisation an diesen Tag. Wir haben in der Messestadt nachgefragt, wie groß die Bereitschaft zum Blutspenden ist.Jeder Blutspender ist ein möglicher Lebensretter. Spenden kann man in Leipzig an verschiedenen Orten, so unter anderem an der Blutbank des Universitätskklinikums. Der Weltblutspendetag soll auf die Bedeutung von Blutspendern aufmerksam machen und deren hohes Engagemen als potentieller Lebensretter ehren.
Warum Blutspenden so wichtig ist, weiß Oberärztin Dr. Elvira Edel vom Leipziger Universitätsklinikum.

Blutspenden kann man täglich ohne Voranmeldung. Und außerdem gibt es noch einen ganz besonderen Termin.Der Bedarf an Spenderinnen und Spendern ist nach wie vor sehr groß,
um Leben zu retten und die medizinische Versorgung zu sichern.
Blutspenden darf jeder zwischen 18 und 68 Jahren, soweit keine gesundheitlichen Bedenken vorliegen.