15-Jährige verunglückt tödlich bei Mutprobe in Plagwitz

Leipzig - Bei einer vermutlichen Mutprobe ist am Wochenende eine 15-Jährige tödlich verunglückt. In der Nähe des S-Bahnhofs Plagwitz kam es zu einem Stromüberschlag der Oberleitung.

Eine vermutliche Mutprobe endete in der Nacht zum Sonntag in der Nähe des S-Bahnhofs Plagwitz tragisch. Ein 15-jähriges Mädchen verunglückte tödlich, nachdem Sie gemeinsam mit mindestens fünf weiteren Jugendlichen auf einen abgestellten Güterwaggon geklettert ist.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kletterten die Jugendlichen gegen 22:45 Uhr auf den Waggon. Durch einen Stromüberschlag der Oberleitung wurden noch zwei weitere Jugendliche verletzt.

Die Bahnstrecke musste in Folge des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Bundespolizei mahnt daher nochmal auf die extremen Gefahren hin, die ein unbefugtes Betreten der Bahnanlagen zur Folge haben kann. Aufgrund der 15.000 Volt, die eine Oberleitung führt, reicht ein Unterschreiten des Sicherheitsabstandes von 1,50 m aus, um einen Spannungsüberschlag auszulösen.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild