16-jährige Dresdnerin holt EM-Bronze im Taekwon-Do

Maribor - Cora Braun (1. Dan) ist auf der Überholspur. Bei der Deutschen Meisterschaft 2017 im Taekwon-Do holte die 16-Jährige vergangenen November in zwei Disziplinen (Spezialbruchtest und Kampf) den Juniorinnen-Titel nach Dresden. Seither ist sie im Kader der deutschen Nationalmannschaft. Mit einer Bronzemedaillie im Formenlauf (Tul) kommt sie von der Europameisterschaft im ITF Taekwon-Do in Slowenien nach Deutschland zurück.

Cora Braun ist Mitglied beim SSC "Hart am Wind" e.V., Sektion Taekwon-Do Kumgang, in Dresden-Blasewitz. Bundestrainer Harry Vones (8. Dan) und sein Trainerteam fuhr mit 29 deutschen Startern vergangene Woche zur Europameisterschaft nach Maribor, Slowenien. Neben dem sensationellen Erfolg im Team, konnte Cora auch in Einzeldisziplinen überzeugen. Im Spezialbruchtest, bei dem die Sportlerinnen mit Fuß-Kicks Bretter in Höhen bis zu 2,20m gegen einen Widerstand umklappen müssen, landete sie auf Platz 4 von 25 Starterinnen aus ganz Europa.
In den Disziplinen Kampf und Einzel-Tul gewann Cora jeweils ihre erste bzw. sogar die ersten beiden Begegnungen, musste sich dann aber der starken europäischen Konkurrenz geschlagen geben.

© ITF Deutschland e.V.

Cora Braun vom SSC "Hart am Wind" e.V., Sektion Taekwon-Do Kumgang Dresden,Die Dresdner Trainer Frank Becher und Anke Habich (beide 4. Dan) trainieren Cora seit ihrer Kindheit und freuen sich riesig über die erfolgreiche erste EM-Teilnahme: "Wir sind alle sehr stolz auf Cora! Sie war die einzige Starterin aus Sachsen und lieferte bei ihrem internationalen Debüt eine beachtenswerte Einzelleistung innerhalb des deutschen Juniorenkaders (14-17 Jahre) ab!"

© ITF Deutschland e.V.

Ab jetzt bereitet sich Cora Braun gemeinsam mit ihrer gleichaltrigen Trainingspartnerin und Freundin Vanessa Mühlhans (1. Dan, - sie ist ebenfalls im deutschen Nationalkader, verpasste die Qualifikation zur EM nur knapp) auf die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft nächstes Jahr im eigenen Land (April 2019 im bayrischen Inzell) vor. Diese Vorbereitung bedeutet weiterhin Kadertraining in Nordrhein Westfalen, aber vor allem regelmäßiges Training in ihrem Verein zuhause in Dresden.

© ITF Deutschland e.V.

Cora Braun (4.v.l.) bei der Siegerehrung.