16. „Lauf in den Frühling“ in Freital

Am 5. Mai haben in Freital zum 16. „Lauf in den Frühling“ alle Sportler die Möglichkeit einen Halbmarathon zu laufen. Im letzten Jahr starteten fast 1.000 Läufer. +++

Fast eintausend Läufer aller Altersgruppen strömten 2012 zum 15-jährigen Laufjubiläum nach Freital. Dass der Lauf stets eine Reise wert ist, liegt sicher nicht nur an den verschiedenen Laufstrecken, sondern auch an der malerischen Umgebung im Naturschutzgebiet „Rabenauer Grund“. Mittlerweile hat sich in Läuferkreisen längst herumgesprochen, wie reizvoll das Laufen entlang der Roten Weißeritz sein kann.
Neben dem Bambinilauf (Kinder bis 7 Jahre, ohne Anmeldung) sowie den 2 km, 5 km und 10 km
Strecken gibt es für die diesjährigen Teilnehmer eine neue Herausforderung. Mit der
Einführung einer Halbmarathonstrecke soll dem Trend nach längeren Distanzen Rechnung
getragen werden. Auch mit dieser zusätzlich anspruchsvollen Strecke soll der Lauf eine
interessante Mischung aus jungen und alten Läufern, Aktiven und Nichtaktiven bleiben. Ziel
ist es, nicht nur die besten und aktivsten Sportler in Sachsen zu finden, sondern auch Jung
und Alt für Walking und Laufen zu begeistern. „Sich fit halten und Spaß am Sport haben“
– das ist die Devise für den Lauf. Auch Unternehmen können beim 5km-Firmenlauf
beweisen, wie viel Teamgeist in ihnen steckt. Obwohl der Freizeitsportcharakter im
Vordergrund steht, findet der Lauf auch dieses Jahr wieder im Rahmen des „Lichtenauer
Sachsen-Cup“ statt und reiht sich damit neben 11 anderen Läufen in die größte sächsische
Laufserie ein.

In den vergangenen Jahren folgten auch etliche international erfolgreiche Sportler der
Einladung und nahmen als Aktive oder Ehrengäste am „Lauf in den Frühling“ teil. So war im
vergangenen Jahr u.a. Ruder-Olympiasieger Tim Grohmann zu Gast. Aber auch
Biathlonweltmeisterin Tina Bachmann, Eiskunstläuferin Sandy Hoffmann oder Größen wie
Jens Weißflog, Harald Czudaj, Jens Boden, Gabi Kohlisch, Michael Rösch oder Diana Sartor
sind zu nennen. Und wer weiß, seit seinem letztjährigen Kurzauftritt im Freizeitzentrum
„Hains“, ist kein geringerer als Joey Kelly für dieses Jahr im Gespräch.
Beste Bedingungen gibt es auch in der Schwimmhalle des „Hains” zum Umkleiden,
Waschen, Duschen oder auch kostenlosen Baden nach dem Lauf. Dazu lässt ein
abwechslungsreiches Rahmenprogramm keinerlei Langeweile bei Teilnehmern und
Zuschauern aufkommen. Gute Verkehrsanbindung sowie ausreichende Parkmöglichkeiten
runden das Angebot ab. Das alles können die Teilnehmer beim 16. Lauf in den Frühling für
eine geringe Startgebühr (Erwachsene 5,00 Euro, Schüler(innen) und Jugendliche 1,00
Euro) in Anspruch nehmen und gemeinsam mit ihren Angehörigen, Kollegen und Freunden
einen sportlich erlebnisreichen Tag verleben. Alle Sportler können sich bereits jetzt unter
www.triathlon-service.de anmelden. Die Onlineanmeldung ist noch bis zum 3. Mai 2013
(21 Uhr) möglich. Alle Kurzentschlossenen können sich bis eine halbe Stunde vor
Laufbeginn gegen eine zusätzliche Nachgebühr von 2,00 Euro anmelden.

Quelle: Hainsberger Sportverein e.V., Foto: Arnd Lochmann