16 Menschen in Dresden-Altstadt evakuiert

In der Nacht zu Mittwoch waren an der Mathildenstraße in Dresden zwei Löschzüge der Feuerwehren Neustadt und Striesen sowie der Rettungsdienst mit insgesamt 12 Fahrzeugen im Einsatz. +++

Der Feuerwehr wurden starke Rauchschwaden aus einem Kellerfenster gemeldet. Mit einen „Klingelrutscher“ durch die Feuerwehr, öffneten die Mieter die verschlossene Haustür und begannen selbständig mit der eigenen Evakuierung über das leicht verrauchte Treppenhaus. Der Brand im Keller (Unrat) wurde durch die Feuerwehr schnell gelöscht. Wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurden 16 Personen durch den Rettungsdienst untersucht.

Alle 16 Personen konnten nach Abschluss der Lösch- und Entrauchungsarbeiten in ihre Wohnungen zurück begleitet werden. Im Einsatz waren zwei Löschzüge der Wachen Neustadt und Striesen sowie der Rettungsdienst mit insgesamt 12 Fahrzeugen.  

Zur Brandursache hat die Polizei in beiden Fällen die Ermittlung aufgenommen. 

Ermittler der Dresdner Polizei untersuchen heute Morgen den Brandort. Demnach können sie eine technische Ursache als Auslöser des Feuers ausschließen.

Die Ermittlungen wegen Brandstiftung dauern an. Zeugen, welche im Zusammenhang mit dem Brand Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. Quelle: Polizeidirektion Dresden

Quelle: Feuerwehr Dresden und Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!