16 Verletzte bei Kellerbrand in Dresden

Das Feuer ist am Dienstagmorgen im Keller eines sechsgeschossigen Mehrfamilienhauses in der Ebereschenstraße in Dresden-Gorbitz ausgebrochen. In der Nacht zuvor hatte es im gegenüberliegenden Keller bereits gebrannt. +++

Nach einem verheerenden Kellerbrand am frühen Dienstagmorgen sind fünf Menschen mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gekommen.

Das Feuer war kurz vor vier Uhr am Morgen im Keller eines Hauses auf der Ebereschenstraße in Dresden-Gorbitz ausgebrochen.

Interview mit Udo Krause, Feuerwehr Dresden (im Video)

Rauch zog ins Treppenhaus und sogar in einige Wohnungen. Insgesamt 16 Menschen, die Rauch eingeatmet hatten, wurden dem Notarzt vorgestellt. Fünf mussten wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Zur Unterbringung der Bewohner während des Einsatzes diente ein Bus der Verkehrsbetriebe.

Bereits in der Nacht zuvor hatte es in dem Keller. In beiden Fällen hat die Dresdner Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.