17-jähriger Flüchtling verunglückt tödlich

Leipzig - Das tragische Verkehrsunglück endete tödlich für den 17-jährigen Flüchtling.

 

In der Nacht zum Ostersonntag ereignete sich ein Vorfall am Eilenburger Bahnhof, der erst am Donnerstag bekannt wurde. Ein 17-jährige Eritreaer wurde laut Angaben der Polizei Leipzig nach bislang ungeklärten Umständen verletzt aufgefunden worden und in eine Leipziger Klinik gebracht. 

Genauere Umstände des Hergangs - beispielsweise wie es zu den Verletzungen kam und woran das Opfer letztlich starb - sind noch nicht bekannt. Die Rekonstruktion des Tathergangs sowie die Obduktion wird in den kommenden Tagen vollzogen, ließ die Polizei Leipzig verlauten.  

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild