17-Jähriger in Leipziger Straßenbahn beraubt

Polizeiberichten zufolge wurde am Freitagabend ein 17-jähriger in der Straßenbahnlinie 15 seines Handys beraubt.

Der junge Mann war gemeinsam mit einem 15-jährigen Freund in der Straßenbahn Richtung Grünau, als der Täter mit zwei anderen Personen am Lindenauer Markt zugestieg und die Herausgabe des Handys und Geldes des 17-Jährigen forderte. Dieser gab an, weder Telefon noch Geld bei sich zu haben. Doch dann klingelte, laut Polizei, das Handy des Opfers und es kam zum Streit. Der Täter schlug und trat massiv zu, verletzte sowohl sein Gegenüber als auch dessen Freund im Gesicht. Dann nahm er das Mobiltelefon des Opfers an sich.

In Höhe der Saarländer Straße wurde ein weiterer Fahrgast auf das Geschehen aufmerksam und griff in das Geschehen ein. Der Zeuge rief Rettungswagen und Polizei. Die Verletzten wurden ärztlich versorgt, der 17-Jährige in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Der Räuber und seine Begleiter stiegen an der Parkallee aus. Während der Vernehmung gab der 15-jährige Jugendliche an, den Täter namentlich vom Sehen her zu kennen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.