17-Jähriger macht mit Feuerwehrauto Spritztour

Beierfeld: Späte Reue zeigte am Samstag ein 17-Jähriger.

Er stellte sich selbst der Polizei, nachdem er am Freitagabend in der Bernsbacher Straße mit einem Feuerwehrfahrzeug einen Verkehrsunfall verschuldet hatte. Dabei verursachte er an einem Nissan Sachschaden von ca. 1.000 Euro, verließ aber unerlaubter Weise den Unfallort. Das Fahrzeug hatte er dabei unberechtigt benutzt.

Als Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Frankenberg verschaffte er sich Zutritt zum dortigen Depot und borgte sich das Einsatzfahrzeug, einen VW T 4, kurzerhand für eine Spritztour aus. Dabei ist der 17-Jährige nicht einmal im Besitz einer Fahrerlaubnis. Damit hat sich der junge Mann jede Menge Ärger eingehandelt. Unbefugter Gebrauch eines Fahrzeuges, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis werden ihm vorgeworfen.

++
Suchen Sie etwas oder wollen Sie etwas verkaufen? Dann schauen Sie doch mal in unsere kostenlosen Kleinanzeigen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar