17-Jähriger verprügelt und ausgeraubt

Während sich der 17-jährige Geschädigte in der Nacht zum Montag auf dem Heimweg befand und an der Straßenbahnhaltestelle an der Alten Messe auf den Bus wartete, kamen zwei unbekannte junge Männer auf ihn zu, rissen ihm die Kopfhörer-Stöpsel aus den Ohren und forderten das Handy dazu.

Nachdem der 17-Jährige die Herausgabe verweigerte, schlugen sie ihn mehrfach in das Gesicht. Mit Verweis auf den Rucksack, in welchem sich das Handy befand, ließen die Täter von ihm ab und stahlen den schwarz-blau-weißen Rucksack mit sämtlichen persönlichen Gegenständen. Durch die
Schläge wurde der 17-Jährige erheblich verletzt. Er erlitt Prellungen im Gesicht und verlor ein Stück Zahn.

Die Täter beschrieb er wie folgt:

1. Täter
– ca. 180 cm -185 cm groß
– ca. 17 – 19 Jahre alt
– kurze schwarze Haare
– eine ca. 5 cm lange Narbe am Kopf
– bekleidet mit schwarzer Bomberjacke, vermutlich von „Alpha Industries“

2. Täter
– ca. 185 cm – 190 cm groß
– ca. 17 – 19 Jahre alt
– kurze blonde Haare (fast Glatze)
– bekleidet mit weißer Jacke, mit Kapuze

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Raubes wurde im Tatortbereich nach den beiden Räubern gesucht, jedoch ohne Erfolg. Der Geschädigte selbst musste zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 01 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.