175 Jahre NILES-SIMMONS

Die NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT GmbH feiert am Freitag und am Samstag das 175-jährige Jubiläum der Firma NILES.

Gegründet wurde das Unternehmen 1833 in Cincinnati /Ohio von den Brüdern Niles. Heute agiert die NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT GmbH als Werkzeugmaschinenbauer weltweit und hat ihren Hauptsitz an der Zwickauer Straße in Chemnitz. Dort in der neuen Montagehalle fand am Freitag auch der Festakt statt, zu dem neben Vertretern des Unternehmens auch hochrangige Gäste aus Politik und Wirtschaft eingeladen waren.

Unter ihnen Sachsens Ministerpräsident Stanislav Tillich und Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig sowie Katherin Brucker, Generalkonsulin der USA. NILES-SIMMONS entwickelt, baut und vertreibt weltweit Präzisionswerkzeugmaschinen sowie Bearbeitungszentren und ist in Deutschland, den USA und China vertreten.

Interview: Prof. Dr. Hans J. Naumann – Geschäftsführender Gesellschafter NSH

Außerdem wurde im Rahmen der Feierlichkeiten am Freitag die neue Montagehalle in Chemnitz eingeweiht. Sie hat Krankapazitäten von 40 und 80 Tonnen und macht so den Transport der großen Bearbeitungszentren möglich..

Das Unternehmen investierte in das Bauvorhaben und damit in den Produktionsstandort Chemnitz insgesamt 7,5 Millionen Euro.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar