18.000 Euro Schaden nach Spontandemo am Connewitzer Kreuz

Am Freitagabend kam es um 20:20 Uhr zu einer Spontandemo von etwa 80 Personen des linken Klientels. Diese waren teilweise vermummt, teilte die Polizei mit. Sie führten ein Transparent mit der Aufschrift „Keine Räumung ohne uns“ mit.

Der Demonstrationszug, welcher gegen eine Hausräumung in Berlin protestierte, bewegte sich von der Wolfgang-Heinze-Straße zum Connewitzer Kreuz und weiter in die Bornaische Straße stadtauswärts, so die Beamten. Auf diesem Marsch wurden mehrere Feuerwerkskörper und bengalische Feuer gezündet.

Während dieser Zeit wurde der Straßenverkehr leicht behindert. In Höhe Wiedebachplatz löste sich der Demonstrationszug gegen 21:15 Uhr in kleinen Gruppen auf, so die Polizei.

In der Wiedebachpassage, am Bürgeramt, gingen neun Fensterscheiben durch Steinwürfe, zwei Marmorfensterbänke und eine Schiebetür zu Bruch.

Die Höhe des Sachschadens beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 18.000 Euro.