18-Jähriger droht mit „falscher“ Pistole

In Zwickau hat am Sonntagabend ein 18-Jähriger mit einer Pistole dreimal Leute erpressen wollen.

Eine sechsköpfige Gruppe, darunter vier junge Männer aus Chemnitz, waren gemeinsam in Zwickau unterwegs. Als sie zusammen eine Bank betraten, bedrohte einer der Gruppe, ein 18-Jähriger, eine 56-Jährige und einen 26-Jährigen mit einer, sehr echt aussehenden, Spielzeugpistole. Die Opfer kamen mit dem Schrecken davon.
Nach dem Vorfall erschien die Truppe an einer Tankstelle auf der Marienthaler Straße. Dort bedrohte der 18-Jährige die Kassiererin auf die gleiche Weise, erlangte aber auch hier keine Beute.
Die Polizei fahndete sofort nach den Jugendlichen und konnte sie stellen. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der 18-Jährige in allen drei Fällen allein gehandelt hat.

Sie wollen mehr aus Zwickau lesen? Schauen Sie bei uns!