19. Internationaler Citylauf Dresden-neue Rekorde

Wer am Sonntag mit dem Auto durch die Stadt wollte, musste mit Verzögerungen rechnen.

Denn für die Teilnehmer des Dresdner Citylaufs wurden die Straßen gesperrt. Zirka 1600 Sportler nahmen an dem internationalen Wettbewerb teil. 

Gestern hat der 19. internationale Citylauf Dresden stattgefunden. Die Teilnehmer hatten, wie auch in den vergangenen Jahren, mehrere Möglichkeiten sich zu beweisen. So konnten die Kleinsten beim Bambini-Lauf antreten, die Schüler beim Schülercup und Firmen konnten sich beim Firmenlauf messen.
 
Als Publikumsmagneten stellten sich der IKK Sachsen Lauf über 10 km und der Halbmarathon über 21,1 km heraus. Für diese beiden Rennen wurden auch Profis aus anderen Ländern geladen, so zum Beispiel der Halbmarathon Erste, Vinncent Krop.

In diesem Jahr mischte sich außerdem einer der Organisatoren unter die Starter. Während René Albertus sich auf seinen Lauf vorbereitete wurden schon erste Ergebnisse aus dem 10 km-Lauf bekannt.

Die Strecke des Halbmarathons verlief von der Goldenen Pforte, über den Postplatz, entlang des Ostrageheges und über das Terassenufer zurück zum Rathaus. Auf dieser Route erreichte der Kenianer Vinncent Krop einen neuen Streckenrekord von 1 Stunde und 5 Minuten. Und auch René Albertus kam nach 3 Runden von jeweils 7 Kilometern stolz ins Ziel gelaufen. Mit dem neuen Streckenrekord und einem neuen Besucherrekord von rund 1600 Läufern war der Citylauf also auch in diesem Jahr ein voller Erfolg.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.