19-Jährige verursacht Kettenreaktion

Bei Penig hat eine Mazda-Fahrerin am Mittwochnachmittag eine Kettenreaktion ausgelöst.

Die 19-Jährige hatte beim Durchfahren einer Kurve, offensichtlich wegen unangepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben und kollidierte mit einem Pkw aus dem Gegenverkehr. Anschließend krachte ein weiteres Auto, dessen Fahrer nicht mehr ausweichen konnte, in den Mazda.

Bei diesem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich anscheinend auf mehr als 10.000 Euro. Die Bundesstraße musste für zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Hier erfahren Sie, wie das Chemnitz-Wetter in den kommenden Tagen wird. Immer aktuell, immer fünf Tage im Voraus!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar