19-Jähriger zusammengeschlagen und beraubt

Chemnitz-Reichenbrand: Am Freitagabend wurde ein 19-Jähriger im Bereich des Spielplatzes der Pelzmühle von vier Tätern zusammengeschlagen und ihm zwei Handys sowie Geld geraubt.

Auslöser war offensichtlich der Streit um ein Mädchen. Der 19-Jährige wurde durch die Schläger so im Gesicht verletzt, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Nachdem die Täter verschwunden waren, lief das Opfer zur Unritzstraße und bat dort einen Busfahrer um Hilfe.

Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Polizei die Täter namhaft machen und einen 19-jährigen Tatverdächtigen am Samstagvormittag vorläufig festnehmen. Bei der Wohnungsdurchsuchung beim 19-Jährigen wurden die zwei Handys gefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen zum Aufenthalt des zweiten 23-jährigen Tatverdächtigen dauern noch an. Der 19-Jährige wurde wieder entlassen. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar