2.222.222er Besucher im Sportbad an der Elster

Leipzig - Was für eine Erfolgsgeschichte: Nach acht Jahren, zehn Monaten und 26 Tagen begrüßten die Leipziger Sportbäder am Mittwoch den 2.222.222en Badegast im Sportbad an der Elster. Das am 27. März 2008 eröffnete Sportbad  in der Antonienstraße hat bisher alle Erwartungen übertroffen. "Das Sportbad ist zweifelsfrei unser Flaggschiff und zieht mit seinen guten Bedingungen für Leistungs- und Breitensportler viele Besucher an", resümierte Sportbäder-Geschäftsführer Joachim Helwing.

Für Jürgen Gärtner aus Schleußig war das Empfangskomitee und eine prall gefüllte Sporttasche eine große Überraschung. "Wie jeden Mittwoch wollten wir eigentlich nur schwimmen gehen", sagte der 59-Jährige, der gemeinsam mit Ehefrau Constanze regelmäßig seine Bahnen im Sportbad zieht. Begeistert seien beide vom großen Becken. "Die 50-Meter-Bahn ist toll, da kommt man so richtig ins Schwimmen."

© Leipziger Sportbäder

Weil das Sportbad zwei frühere Volksschwimmhallen ersetzen sollte, sagte man ihm zu seiner Eröffnung jährlich rund 180.000 Besucher voraus. Diese Maßgabe übertraf das Bad bereits im zweiten Jahr. Inzwischen wird die Marke von 250.000 Besuchern jährlich locker übertroffen. "2016 haben wir 287.000 Besucher gezählt. Das freut uns, zeigt aber auch, dass es in Leipzig einen großen Bedarf an Schwimmflächen gibt und wir mit den Bemühungen um deren Erweiterung vor dem Hintergrund der wachsenden Stadt nicht stillstehen dürfen", betont Helwing. Ein erster baulicher Meilenstein folgt im Frühjahr mit dem Baubeginn an der Schwimmhalle Mitte, wo bis Herbst 2018 unter anderem ein neues Flachwasserbecken entstehen soll.

Das Sportbad an der Elster ist eine Erfolgsgeschichte

Errichtet wurde das Sportbad an der Elster zwischen Juni 2006 und März 2008 an Stelle der maroden Volksschwimmhalle an der Antonienstraße. Aushängeschild ist sein großes Edelstahlbecken mit acht 50-Meter-Bahnen. Der Fokus des Bades liegt auf der Nutzung durch Schwimmvereine und Schulen sowie beim öffentlichen Baden. Außerdem gibt es vielfältige Kursangebote, von klassischen Schwimmkursen für alle Altersklassen über Wassergymnastik und Aquafit bis hin zum Schwangeren- und Babyschwimmen. Für Anfänger gibt es ein eigenes, zwischen 90 Zentimetern und 1,35 Metern tiefes Flachwasserbecken. Hinzu kommt eine attraktive Sauna. Diese öffnet zu separaten Zeiten und lässt ihren Besuchern die Wahl zwischen einer Finnischen, einer Dampf- und einer Bio-Sauna. Weiterhin bietet das neue Bad moderne Umkleide- und Sanitäranlagen, Park- sowie Fahrradstellplätze und eigene Räumlichkeiten für Vereine.

Besucherzahlen Sportbad

    2008: 163.070
    2009: 208.745
    2010: 207.438
    2011: 237.819
    2012: 258.367
    2013: 258.194
    2014: 273.624
    2015: 269.350
    2016: 287.151