2 Promille, kein zugelassenes Auto und kein Führerschein

Am Sonntagabend endet eine Verfolgungsjagd in Dresden-Reick im Zaun – und mit einer Festnahme. +++

Der Ford-Escort-Fahrer raste ungebremst über eine Kreuzung in Dresden-Reick – das war der Punkt, an welchem die Polizei aufmerksam wurde. Sie forderten den Fahrer auf, anzuhalten. Als dieser daraufhin Gas gibt, nimmt die Polizei die Verfolgungsjagd auf. Auf der Enno-Heidebrook-Straße wollte der Flüchtling dann auf die Lohrmannstraße abbiegen, verliert in der scharfen Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und knallt in einen Zaun hinein: Totalschaden.

Nach dem die Polizei den Mann festgenommen hatte, stellte sich raus, dass der Zaununfall und die überhöhte Geschwindigkeit nicht sein einziges Vergehen waren: 2,00 Promille wurden gemessen, außerdem hatte der Fahrer weder Führerschein, noch ein zugelassenes Fahrzeug. Während sein Auto Totalschaden erlitt, kommt Mario S. mit leichten Verletzungen davon.

Quelle: Dresdner Morgenpost

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!