2. Treffen der Erzgebirgsblogger

Die aktiven Blogger des Erzgebirges haben sich im Eisenbahnmuseum Schwarzenberg getroffen.

Der sonnige Oktobertag stand symbolisch für die Stimmung vor Ort – die Themen waren breit gefächert und Interessenten aus den unterschiedlichsten Bereichen fanden sich an einem (symbolischen) Tisch mit den Internet-Machern zum Meinungsaustausch zusammen.

Während im Rahmen der Kreisreform bekannte Defizite in der Vermarktung des Erzgebirges wieder Thema der Medien wurden – das Erzgebirge ist halt nicht nur das Weihnachtsland für ein paar Tage im Jahr – wurde bei diesem Treffen Klartext gesprochen. Und die interessierten Unternehmen, die hier anwesend waren, haben die Zeichen der Zeit erkannt und werden künftig (sofern sie es nicht schon tun) das Internet besser, sinnvoller nutzen.

Ein interessantes Thema neben vielen anderen war die erzgebirgische Volkskunst – konkret das Risiko, eingefahrene Gleise zu verlassen und Neues zu wagen. Gerd Hofmann stellte seinen 3D-Motorrad-Schwibbogen vor, der eine ganz andere Zielgruppe anspricht, als die, welche mit Sonderbussen zur Vorweihnachtszeit das Erzgebirge (und speziell die Region um Seiffen) überfluten. Ein interessantes, mutiges Projekt.

Alles in allem war dies eine gelungene Veranstaltung, wofür auch dem Gastgeber Dank gebührt. Zum Schluss der Veranstaltung kamen wir noch in den Genuss einer Führung durch das Eisenbahnmuseum, welches sich immer auch für einen Wochenendausflug empfiehlt.

Wer Interesse am Thema Bloggen und seine Heimat im Erzgebirge hat, ist jederzeit willkommen. Die erste Adresse hierfür ist www.erzgebirgsblogger.de