20.000 Euro Projekt für Kulturhauptstadtbewerbung gestartet

Chemnitz- Bis 2025 hat Chemnitz noch Zeit die Bewerbung zur Kulturhauptstadt perfekt zu machen.

Um den Titel zu ergattern, müssen verschiedene Kriterien bestmöglich umgesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel die europäischen Dimensionen der Stadt, das Kunst und Kulturangebot oder die Beteiligung der Gesellschaft am Stadt-geschehen. Um als Stadt attraktiver zu werden, laufen schon seit Monaten kreative Projekte. Nun möchte sich auch die CVAG an der Kulturhauptstadtbewerbung beteiligen.

Dazu sollen die Haltestellen Unterstände am Bahnhofvorplatz ein neues Design bekommen. Den Start am Dienstag machte die Beklebung für Hainichen. Insgesamt sollen alle 8 Fahrgastunterstände beklebt werden. Damit die 20.000 Euro Verschönerung auch noch bis 2025 und länger hält, wurde eine Spezialfolie ausgewählt, die Witterungsbeständig ist und die Entfernung von Beschmierungen wie Graffitis gewährt.

Tschök hofft, dass sich die Bemühungen für die Kulturhauptstadtbewerbung auszahlen. Ob die Beklebungen für den Titel Kulturhauptstadt von Europa ausreichen ist noch nicht gewiss. Aber eins steht fest, besser als beschmierte Haltestellen finden wir die bunten Unterstände alle Mal.