20.200 Schüler in Sachsen stehen vor ihrem Abschluss

Sachsen- Für rund 20.200 Förder- und Oberschüler in Sachsen stehen nun die Abschlussprüfungen an. Am Freitag, den 20. Mai steht die erste Prüfung an. Diese erfolgt im Fach Englisch, teile das Kultusministerium am Montag mit. 

Für rund 16.550 Schülerinnen und Schüler geht es dabei um den Realschulabschluss. Um diesen zu bekommen müssen sie vier schriftliche und eine mündliche Prüfung bestehen. 3.650 Schüler streben einen Hauptschulabschluss an. Nach Englisch folgen Deutsch, Mathematik und eine Naturwissenschaft. Mündlich geprüft werden die Schüler ab dem 20. Juni. Kultusminister Christian Piwarz sagte, die beiden Pandemie-Jahre seien für die Schülerinnen und Schüler nicht einfach gewesen. Dennoch habe man alles getan, dass die Schüler einen gleichwertigen Abschluss unter fairen Bedingungen erhalten würden, so der Minister. Beispielsweise wurden bereits zu Beginn des Schuljahres Themen festgelegt, die nicht

Schwerpunkt der schriftlichen Prüfungen sind. Zudem konnten einige nicht prüfungsrelevante Fächer abgewählt werden, und in den schriftlichen Prüfungen gibt es 30 Minuten mehr Zeit. (dpa)