20-Jähriger verliert Kontrolle über sein Krad – Biker stirbt

Am Montagnachmittag ist der Motorradfahrer auf einer Landstraße nahe Mittweida in einer Kurve regelrecht von der Piste geflogen und gegen einen Baum geknallt. Der Kradfahrer starb noch am Unfallort. Er hatte keine gültige Fahrerlaubnis! +++

Kaum lässt die Frühlingssonne ihre ersten Strahlen blinzeln, sind die Biker wieder auf den Straßen unterwegs.

Leider passieren besonders an den ersten Frühlingstagen auch wieder die schweren Motorradunfälle, nicht selten mit tragischem Ausgang:

So verliert der 20-jährige Fahrer eines Krads am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Erlau und Frankenau bei Mittweida (Landkreis Mittelsachsen) die Kontrolle über die Maschine.

Das Motorrad fliegt in einer Kurve regelrecht von der Piste und knallt gegen einen Baum, der Biker stirbt noch an der Unfallstelle im Rettungswagen. Vermutlich war der Kradfahrer viel zu schnell unterwegs.  Der 20-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis! Die Landstraße war zeitweise voll gesperrt.     

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar