20 Jahre Mauerfall – Genscher und Krzeminski in Leipzig

Im November jährt sich der Fall der Berliner Mauer, Sinnbild für die Spaltung Europas und die Teilung der Welt, zum 20. Mal.

Aus diesem Anlass lädt die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit zu einer Festveranstaltung nach Leipzig ein. Unter dem Titel „Gesamteuropäische Verantwortungspolitik und globale Kooperation“ findet Donnerstagabend ab 18 Uhr im Leipziger Gewandhaus die Podiumsdiskussion statt.

Welches waren die Bedingungen für den Veränderungsprozess im Europa der achtziger Jahre? Welche politischen Prinzipien und Strategien führten zur Überwindung der Grenzen zwischen Ost und West? Fragen wie diese werden der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher und die internationalen Teilnehmer in der Runde diskutieren.

Dr. Wolfgang Gerhardt MdB, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung für die Freiheit, eröffnet die Veranstaltung, der ehemalige dänische Außenminister Uffe Ellemann-Jensen spricht ein Grußwort, Podiumsgäste sind neben Uffe Ellemann-Jensen und Genscher der Publizist Adam Krzeminski (Warschau) und István Szent-Iványi (Budapest).

+++ Aukionen bei Leipzig Fernsehen. Jetzt mitsteigern und Schnäppchen machen. +++